grid-448810_640Als Gestaltung im Garten sind Gabionen in letzter Zeit stetig bedeutsamer geworden. Ob als Gabionen Zaun oder per exemplum als Hochbeet Gabionen, die Steinkörbe dienen meistens als Dekoration oder Begrenzung zum Nachbarhaus. Je nachdem, für welche Bruchsteine als Bestückung der Drahtkörbe Sie sich entschließen, kann die Gabione eine kostengünstige und attraktive Auswahlmöglichkeit zu einem gebräuchlichen Zaun sein.

Was versteht man unter Gabionen?

Gabionen bestehen gewöhnlich aus Steinen, die in Drahtkörbe gestapelt werden. Soll beispielsweise ein Gabionenzaun errichtet werden, können Sie selber wählen, wie lang oder tief die einzelnen Bestandteile der Gabionenwand werden sollen. Sie entscheiden sich ständig erst einmal für die Größe der Drahtkörbe und darauffolgend können Sie aus verschiedenen Steinen für die Füllung der Gabione wählen.

Bruchsteine gibt es in vollständig verschiedenen Variationen. Je nach Art wählen Sie kleine, große, runde oder kantige Steine für die Drahtkörbe aus. Hier finden sich ferner raue oder glatte Steinstücke in diversen Nuancen. Um bei der Gabionenwand Vielfältigkeit zu erhalten, können Sie etwa auch Bruchsteine mit Glasbrocken kombinieren.

Kann man Gabionen alleine bauen?

Es rentiert sich zumeist nicht, die Steinkörbe der Gabionen eigenhändig zu fertigen. Diese können Sie z. B. im WWW zu kostenwirksamen Beträgen in der geeigneten Größe leicht kaufen. Die Gabionen Preise variieren besser gesagt durch die Auswahl der Bruchsteine. Hier rentiert sich unbedingt ein Vergleich. Unterdessen lassen sich selbst die divergenten Steine im Internet kaufen. Haben Sie indes einen Steinhändler in der Nähe, kann es sich durchaus lohnen vor Ort Gabionen Preise zu erfragen.

Haben Sie sich für die richtigen Gabionen entschieden, können Sie diese allerdings ganz leicht selber errichten. Je nachdem, ob Sie einen Gabionen Zaun oder z. B. ein Gabionen Hochbeet konstruieren möchten, gibt es allerdings ein paar Dinge zu beachten:

Damit die schwergewichtigen Gabionen in keinster Weise auf Ihrem Grundstück einsinken, sollten Sie eine Art Sockel aus Beton oder Bauschutt hinstellen. Hier reicht zumeist ein Streifen, auf dem die Steinkörbe errichtet werden. Je nach Größe der Gabionenwand lohnt es sich außerdem für eine verbesserte Haltbarkeit Gerüstrohre in die Drahtkörbe einzulassen.

Als Daumenregel kann gesagt werden: Gabionen bis zu 30 cm Breite und einer Höhe bis zu einem Meter benötigen keinerlei Gerüstrohre und können reibungslos auf einem Fundament aus Gehwegplatten aufgestellt werden. Bei einer Gabionenwand ab einem Meter Höhe sollten Sie allerdings für die verbesserte Haltbarkeit in regelmäßigen Abständen Gerüstrohre oder Hartholzpfähle einlassen und den oben genannten Sockel benutzen.